Sonnengruppe

In der Sonnengruppe betreuen zwei Erzieher 20 Kinder vom dritten Lebensjahr bis zur Einschulung. Die Betreuungszeit beginnt um 8.00 Uhr (Sonderöffnungszeit 7.30 Uhr) und endet um 13.00 Uhr (Sonderöffnungszeit 14.00 Uhr bzw. 15.00 Uhr) . Wichtig für uns ist ein harmonisches Gruppenleben. Dies erreichen wir, indem wir einander respektieren und wertschätzen. Die Förderung der sozialen Kompetenzen hat für uns einen hohen Stellenwert, die Kinder erfahren im gemeinsamen Zusammenleben, dass sie Rechte und Pflichten haben und dass ihre eigenen Rechte da enden, wo die Rechte des Anderen beeinträchtigt werden. Wir begrüßen die Kinder und unterstützen wenn nötig die Trennung von den Eltern durch Rituale, damit es den Kindern leichter fällt, sich auf die neue Situation, den Kindergartenalltag einzustellen.

Um ca. 9.00 Uhr beginnt unser Morgenkreis. In gemeinsamer Runde begrüßen wir den Kindergartentag mit einem Lied, einem Spiel, einer Geschichte oder einem Bilderbuch. Wir feiern die Geburtstage der Kinder, besprechen den Tagesablauf und die Kinder berichten über Erlebnisse, die sie bewegen und die ihnen wichtig sind.

Danach beginnt gruppenübergreifend das Freispiel. Die Kinder entscheiden nach ihren Interessen, Neigungen und Bedürfnissen wo, mit wem oder was sie spielen möchten. Sie können an Angeboten der Erzieher teilnehmen.

Gegen 9.30 Uhr frühstücken wir gemeinsam. In gemütlicher Runde entstehen so Kontakte und Gespräche zwischen den Kindern. Die Kinder helfen sich gegenseitig, lernen Tischregeln kennen und einzuhalten.

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist für uns wichtig. Einmal in der Woche (Donnerstags) bereiten wir mit den Kindern gemeinsam das Frühstück zu. Nach dem Frühstück arbeiten wir mit den Kindern in Kleingruppen zu unseren pädagogischen Schwerpunkten Bewegung, Sprache, Rhythmik und Musik. Wir unternehmen gern Ausflüge, um mit den Kindern zusammen ihre Lebensumwelt zu erkunden.

Mit den Schulkindern gestalten wir den Übergang zur Schule mit Besuchen in der Schule und Gesprächen über die Erwartungen und mögliche Ängste der Kinder. Wir spielen Rollenspiele, gehen den Schulweg, lernen das richtige Verhalten im Straßenverkehr, benutzen öffentliche Verkehrsmittel.

Unser jährliches Schlaffest im Kindergarten unterstützt die Kinder im selbständig werden und fördert die Gruppengemeinschaft. Für die Kinder und uns Erzieher ist es immer wieder ein besonderes Erlebnis. Wichtig für uns ist, dass die Kinder an dieser Aktion freiwillig und ohne Angst teilnehmen. Gemeinsame Feste und Unternehmungen mit den Eltern, beleben und festigen die Gruppengemeinschaft.